Veranstaltungen
Wie entwickelt man neue Technologie und ultrapräzise Lasersysteme für Gravitationswellen-Detektoren?
05 Nov
05. Nov. 2022 | 14:15 - 15:00
Führung

Wie entwickelt man neue Technologie und ultrapräzise Lasersysteme für Gravitationswellen-Detektoren?

Hier erhalten Sie Einblicke in Labore und erfahren mehr über die tägliche Arbeit am Albert-Einstein-Institut (AEI) Hannover. Das AEI verfügt über viele Jahre an Erfahrung in der Entwicklung, Herstellung und Installation von Laserquellen, die in Gravitationswellen-Detektoren ultrapräzise das Dehnen und Stauchen des Raums messen. So stammen die Lasersysteme heutiger Detektoren aus Hannover. Und auch an den leistungsstärkeren Geräten für die nächste Generation der Gravitationswellen-Detektoren forschen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Der „10-Meter-Prototyp“ des Instituts ist ein Großexperiment für die Entwicklung und Erprobung neuer Technologie für derzeitige und zukünftige Gravitationswellen-Detektoren und dient der Ausbildung der nächsten Generation von Forscherinnen und Forschern.

Nicht barrierefrei

Die Teilnehmendenzahl ist auf 8 begrenzt.

Veranstalter

Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik und Institut für Gravitationsphysik

Termin

05. Nov. 2022
14:15 - 15:00

Ort

Geb.: 3401
Institutsfoyer
Callinstraße 38
30167 Hannover
Standort anzeigen